Alltagsrhythmen

Austellung VIOBE in der open art galerie – Frankfurter Welle

Studierende der Hochschule für Gestaltung Offenbach gestalten den Medienwechsel 2 in der Frankfurter Welle

In der Ausstellung setzen sich die Studenten mit den räumlichen und medientechnischen Besonderheiten der Open Art Gallerie auseinander. Ein städtischer Ort wie das CityQuartier Frankfurter Welle, an dem Arbeit, Wohnen, Freizeit und Kunst eine Verbindung eingehen, verlangt eine andere mediale Präsentation künstlerischer Inhalte als es Fernsehen, Kino, Galerien oder Museen tun.

Ihre Themen bringen die Studenten mit Trickfilm, Video, Klangcollage oder Textbild zum Ausdruck.  Es geht um die heutige Erlebniskultur,  Assoziationen zum Begriff „Wasser“, die Sehnsucht nach einer künstlichen Idylle  oder das temporeiche Kreiseln städtischen Lebens.
Die Arbeiten sind das Ergebnis eines internen Wettbewerbs an der Hochschule für Gestaltung Offenbach. (Quelle:HfG)

Ich war miT vier Sound-Collagen aus Alltagsgeräuschen an  der Gruppenausstellung beteiligt.

Hier ein kurzer Zusammenschnitt aus allen vier Collagen: