Cassiopaia

Eine illustrierte Kurzgeschichte *An illustrated short story

… Noch etwas benommen öffnet er die Augen und erblickt einen von Glaswänden durchkreuzen Himmel. Er liegt auf der Straße, auf dem Fußgängerüberweg einer Ampel. Mitten in New York! Er kann es kaum fassen. Menschen strömen an ihm vorbei, ohne wirklich Notiz von ihm zu nehmen, nur flüchtig treffen ihn ihre Blicke. Finn erhebt sich wie in Zeitlupe, macht ein paar Schritte, sie fühlen sich leicht und unbeschwert an, als wäre er ein Seiltänzer. Er lässt sich vom Strom der Passanten mitreißen, sein Blick verliert sich in den Reflexionen auf dem Spiegelglas, Licht, Schatten, sie erzeugen ständig wechselnde abstrakte Muster. Mit jedem Blinzeln offenbart sich ein neues Detail, für sich stehend und doch Bruchteil eines größeren Ganzen, in immer neuen Konstellationen. Die dahin gleitenden Autos, die wuselnden Füße, kreischende Tauben, alles ist Bewegung …

… Still a little dazed, he opens his eyes and sees the sky criss-crossed by glass walls. He is lying on the street, on the pedestrian crossing of a traffic light. In the middle of New York! He can hardly believe it. People stream past him without really taking notice, only casting a fleeting glance at him. Finn rises like in slow motion, takes a few steps, they feel light and carefree, as if he were a tightrope walker. He lets himself be carried away by the flow of passers-by, his gaze lost in the reflections on mirror glasses, light, shadow, constantly creating new abstract patterns. With every blink, a new detail reveals itself, standing on its own but still a fragment of a larger whole, in ever new constellations. The cars gliding along, the scurrying feet, screeching pigeons, everything is movement …

Text & Grafik von Claire Walka  * Text & graphics by Claire Walka