Kloster Frenswegen

frenswegen112_v-contentgross
© Kirche im NDR Fotograf: Christine Raczka

Erstausstrahlung am 23.12. 2016 um 14:00 im NDR

Link zum Film in der Mediathek:
www.ndr.de/fernsehen/sendungen/klosterkueche/Kloster-Frenswegen,sendung591572.html

Tausende Besucher zieht es jedes Jahr ins Kloster Frenswegen in Nordhorn im äußersten Westen Niedersachsens. Das bedeutet für die Küche: viele verschiedene Geschmäcker und oft jede Menge Sonderwünsche müssen bedient werden. Für Jetti Heerspink, die sich um das leibliche Wohl der Gäste kümmert, ist das kein Problem: „Wir machen alles möglich“, sagt die freundliche Küchenchefin.

Diesmal steht sie gemeinsam mit Pastorin und Klosterköchin Annette Behnken am Herd. Aus regionalen und frischen Zutaten zaubern die beiden ein deftiges Menü, das perfekt in die dunkle Jahreszeit passt: Klosterapfel-Selleriesuppe, Wildschweinbraten mit Cranberry-Rotkohl als Hauptgang und zum Nachtisch Bratapfel mit Mascarponecreme.

Es liegt aber nicht nur an den Kochkünsten des Küchenpersonals, dass es so viele Besucher an die niederländische Grenze nach Frenswegen zieht. Die auswärtigen Gäste schätzen die offene und anregende Atmosphäre des Ortes. Beispielsweise die lichtdurchflutete Klosterkapelle, wo Reformierte, Katholiken und Lutheraner gemeinsam mit Herrnhutern, Baptisten und Altreformieren Gottesdienste feiern.

Kloster Frenswegen, einst als katholisches Augustiner-Chorherrenstift gegründet, dient heute sechs christlichen Konfessionen als Ort der Begegnung. Annette Behnken trifft hier auf Jugendliche, die eine Zeitlang im Kloster leben. Und sie legt selbst mit Hand an, wenn der Garten des Klosters von den ehrenamtlichen Helfern auf Vordermann gebracht wird. Denn ohne das Engagement der Ehrenamtlichen geht nichts in Frenswegen
(Quelle: NDR)

Autoren: Martin Wolf, Jan Dieckmann, Andreas Herzig
Moderation: Annette Behnken
Regie: Cornelius Kob
Kamera: Eike Nehrling
Schnitt: Claire Walka
Redaktion: Juliane Eisenführ
Produktionsleiterin: Heike Ernst
Redaktionsleiterin: Anja Würzberg