Licht und Schatten

Der Film ist  noch in der Drehvorbereitung

Gefördert von: Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)
Kurzdokumentarfilm, vorraussichtlich 15 min.

   

Henning Geisler arbeitet auf St. Pauli in einem harten Job, über den es viele Klischees gibt:
Er ist Türsteher. Einige denken, dass diesen Job nur hirnlose Proleten machen, doch Henning hat studiert und schreibt Texte.

Er ist außerdem ein ausgeglichener Typ mit starken Nerven, sein Humor und seine gute Menschenkenntnis lassen ihn Konflikte lösen und Eskalationen vermeiden. Er selbst sieht sich an der Tür als eine Art Erziehungsinstanz. Und entschied sich wahrscheinlich darum vor vier Jahren, eine Ausbildung zum Erzieher zu beginnen.

Inzwischen arbeitet er auch in der Suchhilfe. Er begleitet Jugendliche beim Entzug und unterstützt sie  dabei, Schritt für Schritt in ein normales Leben zurück zu finden.

In beiden Jobs wird Henning mit Abgründen konfrontiert und manchmal unterscheiden sich diese Einblicke erstaunlich wenig. Sowohl die Jugendlichen als auch das Partyvolk stehen immer mehr unter Druck, sagt er. Statt Probleme anzugehen, wählen sie lieber den einfach Weg – die Flucht in eine Parallelwelt aus Konsum, Spaß, Alkohol und Drogen.