Die Welt durch pinke Federn

Experimental, geplante Länge 10 min.

Pinkie, ein junger genderfluider „Laberflamingo“ aus Plüsch, beobachtet mit unverstelltem Blick die Welt  und philosophiert über das Leben:  Industrie, Technik, Natur, Kultur, Freiheit, Begrenzung, Liebe, Freundschaft, Ordnung, Chaos, Paralleluniversen, Wahrheit, Fake, Risiko, Transformation…

Idee, Kamera, Schnitt: Claire Walka
Musik: Michael Gentner
Gefördert von: Filmförderung Hamburg Schleswiǵ-Holstein