Verliebt in Amrum – Unterwegs mit dem Inselfotografen

Inselfotograf
©
produktion clipart/NDR

Erstausstrahlung am 17.01.2017 um 18:15 Uhr im NDR

Link zum Film in der Mediathek:
www.ndr.de/fernsehen/epg/import/Unterwegs-mit-dem-Inselfotographen,sendung601712.html

Amrum gehört mit gut 20 Quadratkilometern zu den eher kleineren Nordseeinseln.

Wer hier lebt oder Urlaub macht, sucht die Ruhe abseits der Hektik und genießt die Natur: vom endlosen Sandstrand und riesigen Dünen, über urwüchsigen Wald und Salzwiesen bis hin zum Watt.Vor 13 Jahren macht Hobbyfotograf Sven Sturm das erste Mal Urlaub auf Amrum und verliebt sich sofort in die Insel.

Zurück auf dem Festland bleibt die Sehnsucht nach einem Leben auf Amrum. Der damalige Ingenieur und Manager bei der Leica Camera AG kündigt seine feste Anstellung. Sven Sturm absolviert ein zweites Studium und wird Mathematik und Physiklehrer auf der Insel. Seit sieben Jahren lebt der Naturfotograf mit seiner Frau und zwei Kindern auf der Nordseeinsel.

Die 30-minütige Dokumentation begleitet den Naturfotografen bei seinen Streifzügen über die Nordseeinsel. Das ganze Jahr hindurch dokumentieren seine Bilder die Tierwelt und die unterschiedlichen Landschaften Amrums. Und das, bei jedem Wetter. „Das ist die Herausforderung für mich, auch bei Schietwetter die Stimmung am Strand, im Watt oder in den Salzwiesen festzuhalten“, erzählt der Inselfotograf.

Ende Dezember bringen die Kegelrobben an der Westküste auf dem Kniepsand ihren Nachwuchs zur Welt. Dieses einmalige Schauspiel lässt sich Sven Sturm nicht entgehen. In Begleitung des Biologen und Leiters vom Naturzentrum Amrum Dr. Thomas Chrobock darf der Inselfotograf erstmalig dabei sein, wenn die frisch geborenen Jungtiere markiert werden. „So nah“, sagt Sven Sturm, „war ich den Kegelrobben noch nie“ und hält diesen Augenblick mit seiner Kamera fest.

Neben den Kegelrobben spielt die Vogelwelt für ihn eine wichtige Rolle. Hunderte von Zugvögeln sammeln sich im Frühjahr am Kniephaken, der Südspitze Amrums, um täglich im Watt auf Futtersuche zu gehen. „Amrum ist zwar nicht groß, aber großartig in der Vielfalt“, schwärmt der Inselfotograf bei seiner Suche nach dem nächsten Motiv.
(Quelle: produktion clipart/NDR)

Autorin: Inga Golde
Kamera: Rudolf Fromeyer
Schnitt: Claire Walka
Redaktion: Christian Pipke – NDR
Produktion: produktion clipart